Ernährung nach Ayurvedischen Prinzipien

Was raus muss, muss raus

Was raus muss, muss raus kein einfaches, dennoch sehr wichtiges Thema. Die Unterdrückung der natürlichen Bedürfnisse wie Lachen, Gähnen, Hunger, Durst und vor allem das rechtzeitige Gehen zur Toilette, wird im Ayurveda sehr ernst angesprochen. Unser Körper ist nach ayurvedischem Bild ein sehr ausgeklügeltes Bio-Feedback System.

Ahh, Du salziges Ei

i-Tüpfelchen auf dem Ei Unsere 6 Geschmacksrichtungen: süß, sauer, salzig, scharf, bitter und zusammenziehend spielen eine zentrale Rolle in der Ayurveda-Ernährungslehre. Alle sechs in die tägliche Mahlzeiten integriert, entfalten eine gesundheitsfördernde Wirkung auf den Organismus.